Die Familien müssen wieder zurück unter den Schutz des Heiligsten Herz Jesu

Die Familien haben das Heiligste Herz Unseres Herrn aus ihren Häusern und Wohnungen und auch ihren eigenen Herzen verdrängt. Dadurch sind sie schwach geworden und haben große Schwierigkeiten, ein tugendhaftes Leben zu führen und sie verfallen einem sündhaften Leben.

In vielen Fällen bringt dies den Zusammenhalt der Familie in Gefahr oder sie zerbricht, abzulesen an den immer weiter steigenden Scheidungszahlen.

Das Ergebnis ist der moralische und geistige Zerfall der Gesellschaft, die gerade eben aus diesen Familien aufgebaut ist. Das ist der Ursprung der schwerwiegenden Probleme, mit denen wir uns heute auseinandersetzen müssen.

Was ist das Ziel des Apostolates?

Das Ziel des Apostolates ist die Errichtung des sozialen Königreiches des Heiligsten Herzen Jesu.

Was sind die Mittel, dieses Ziel zu erreichen?

Haushalt um Haushalt, Familie um Familie müssen für das Herz Jesu gewonnen werden.

Was sind die wichtigsten Charakteristika dieses Apostolates?

  1. Als authentisches Mittel der Evangelisierung wird die Inthronisation des Herzen Jesu zuerst jede Familie durchdringen vom Geist des Evangeliums, danach die ganze Gesellschaft, die Familie von Familien.
  2. Als Mittel der Pastoral versucht die Inthronisation die Familie, die konstituierende Zelle der Gesellschaft, zu regenerieren.
  3. Als Mittel der Heiligung gibt die Inthronisation dem Heiligsten Herzen einen Ehrenplatz, damit das Zusammenleben mit dem König der Liebe bewusster wird und um die Realisierung Seiner Wünsche sicherzustellen.

Auf die ersten Herz Jesu Bilder, die der große Herz Jesu Apostel P. Mateo Crowley Boevey auf seinem Weg in das Heilige Land verteilte, schrieb er den folgenden Satz:
„Beten wir am Kalvarienberg, daß das Reich des Heiligsten Herzen komme, daß es die Familien, die Gesellschaften, die Völker erobere. Das Herz Jesu verlangt von uns das Apostolat der Liebe Seines Herzens. Wir geben Ihm dazu unser Versprechen an Seiner Wiege und an Seinem Grab. Adveniat Regnum Tuum!

Neues aus dem Blog “Herz Jesu Bulletin”

18.08.2016

Vertrauensnovene zum heiligsten Herzen Jesu

An neun aufeinander folgenden Tagen sind nachstehende Gebete zu verrichten: 1. O mein Jesus, der Du gesagt hast: "In Wahrheit sage ich euch, bittet und ihr werdet empfangen, suchet und ihr werdet finden, klopfet an und es wird euch aufgetan werden", siehe, ich suche und klopfe an und bitte Dich um die Gnade... Vater unser ... Gegrüsset seist du Maria ... Ehre sei dem Vater ... Heiligstes Herz mehr...

18.08.2016

Paul VI.: Keine Unvereinbarkeit zwischen dem Ideal des Soldaten und des Christen

Vatican City, picture oficial of pope Paul VI. Gemeinfrei Die Berufung des Soldats — jeder weiß es — ist dem Begriff nach eine Berufung des Dienens; und der Hauptmann des Evangeliums bestätigt uns, dass es zwischen den Forderungen der militärischen Disziplin und denen des Glaubens, zwischen dem Ideal des Soldaten und dem des Gläubigen keine Unvereinbarkeit gibt. Die Verwirklichung der mehr...

07.08.2016

Austausch der Herzen

Die mittelalterliche Mystik benutzt eine Reihe von Bildern, um die Beziehungen zwischen der frommen Seele und dem Herzen Jesu zum Ausdruck tu bringen. Das kraftvollste von ihnen ist sicher das Bild vom so genannten Austausch der Herzen. Der Herr würde gewissermaßen sein Herz gegen das Herz seines frommen Verehrers austauschen und diesem damit einen rechten, gestärkten Willen, verbunden mit mehr...

03.08.2016

Papst Pius XII. zur der Schlacht auf dem Lechfeld

Foto: Joachim Specht - Eigenes Werk, Gemeinfrei, Wikimedia Commons Wir dokumentieren den Brief Seiner Heiligkeit Papst Pius XII. an Bischof Josef Freundorfer vom 27. Juni 1955 anlässlich der Schlacht auf dem Lechfeld Sie haben, ehrwürdiger Bruder, Uns eingehend berichtet über das Jahrtausendgedächtnis der Schlacht auf dem Lechfeld, vor dem Ihre Bischofsstadt unmittelbar steht, und Uns das mehr...

02.08.2016

Die Symbole im Herz-Jesu-Bild und ihre Bedeutung

Aus dem Heiligsten Herzen Jesu ragt das Kreuz hervor; es ist das Sinnbild des wahren Glaubens; er soll fest in unserem Herzen verankert seine, er lenkt unseren Blick beständig nach oben und vereinigt uns mit dem Heiland. Danken wir daher oft dem Herrn, wenn wir das Herz Jesu Bild ansehen, dass wir katholisch sind!Das Heiligste Herz ist von einem Dornenkranz umgeben. Es ist das Sinnbild der mehr...

31.07.2016

Der Sonntag ist Gottes Eigentum (Hl. Pfarrer von Ars)

Der Sonntag ist Gottes Eigentum, der Tag, der ihm gehört, der Tag des Herrn. Mit welchem recht rührt ihr an etwas, das euch nicht gehört? Ihr wisst das ein gestohlenes Gut niemals Segen bringt, auch nicht der Tag, den ihr dem Herrn nehmt. Ich kenne zwei Wege, wie man sicher arm wird: „am Sonntag arbeiten und fremdes Gut sich aneignen.“ (hl. Pfarrer von Ars) Quelle: Goldene Worte mehr...

28.07.2016

Kardinal Burke warnt Kirche und Welt vor der islamischen Bedrohung

Kardinal Raymond Leo Burke. Foto: J. Saidl (Felizitas Küble/Christliches Forum) Die US-amerikanische Lebensrechts-Webseite „Lifesitenews“ veröffentlichte am 22. Juli 2016 ein Interview mit Kurienkardinal Raymond Leo Burke, dem ehem. Präfekten des höchsten vatikanischen Gerichts, der Apostolischen Signatur. Heute amtiert er als Patron des weltweiten Malteserordens. mehr...

 

 

Diesen Artikel weiterempfehlen:

Hier können Sie spenden

Die Verbreitung unserer Aktionen hängt ausschließlich von der Unterstützung derer ab, die die Möglichkeit haben, zu spenden. Ihre Spende soll freiwillig und entsprechend Ihrer Möglichkeiten sein. Jeder Betrag hilft uns weiter. Jede Spende für die Verbreitung unserer Herz Jesu Aktionen bedeutet einen persönlichen Beitrag im Apostolat, um die Andacht zum Heiligsten Herzen Jesu zu Tausenden von Menschen zu bringen. Vielen Dank!